6

Ein Vormittag im Wald

Am 20.10.2020 ging es für die Klasse 6 hinaus in die freie Natur …Gemeinsam mit ihrem Lehrer Herr Thoma und der Förderlehrkraft Frau Takil sowie der Sozialpädagogin Frau Hüttner ging es bei noch wirklich kühlen Temperaturen auf einen Waldspielplatz, auf dem sich alle erstmal austoben konnten.

Dann gab es vier Angebote, aus denen die Schüler frei wählen konnten, was sie mitmachen wollten (ausgedacht hatte sich das mit uns die Schulpsychologin, Frau Tzschentke, die leider an diesem Tag nicht dabei sein konnte):

1. Das Gestalten eines Mandalas aus Naturmaterialien

    …wunderschön umgesetzt von ein paar Mädchen.

2. Der Wechsel der Perspektiven durch Anlegen eines Spiegels an Bäumen oder auch unterhalb der Nase im Gesicht in verschiedenen Winkeln, um aus Sicht eines Eichhörnchens, einer Ameise, etc die Waldwelt zu sehen.

3. Perspektivwechsel aus Sicht einer kleinen Gestalt (hier eine Playmobilfigur) und uns Menschen – festgehalten in Fotos.

4. Gestalten von Baumgesichtern

Hier konnte jede und jeder seinen Lieblingsbaum finden und ihm ein Gesicht verleihen, indem die Rinde mit Ton und Naturmaterialien gestaltet wurden… einzigartige, wunderschöne Bäume stehen nun in Katzwang um den Spielplatz herum.

Obwohl der Vormittag sehr kühl war und die Sonne kaum durch die Bäume kam, war es doch eine wirklich gute Zeit … Die Schülerinnen und Schüler waren mit Feuereifer dabei, ihre Figuren gut in Szene zu setzen, kletterten dafür auf Spielgeräte und fanden tolle Plätze. Und die Baumgesichter sprechen ihre eigene Sprache: